News

Gelungener Auftakt - weiter geht’s in Satzvey

Motocross

Das war ein gelungener Saison-Auftakt für die Fahrer des DAMCV. Beim ersten Rennen in Kleinhau hat sich gezeigt, dass in einigen Klassen die Karten komplett neu gemischt werden. So rücken zum Beispiel bei den Veteranen dem „Dominator“ der letzten Saison, Luc Perdieus, mit Jakob Fassbender, Thomas Frorath und Thomas Beuer einige Fahrer ganz schön dich auf die Pelle.

Kleinhau 85erKleinhau 85er
Foto © Guido Barth
Am Ende kam es aber, wie auch in der letzten Saison: Nach spannenden Rennen hatte Altmeister Perdieus die Nase vorn. Besonders interessant auch die 85er-Klasse, da hier die früheren Groß- und Kleinrad-Klassen jetzt zusammengefasst sind. Jan Krug hat nach Kleinhau die Nase vorne vor Aaron Steinbusch und Marvin Müller, Fabian Trossen und Justin Heimann. Bei den Damen liegt nach Kleinhau Maren Ruiters in der Meisterschaft vor Julia Blatter, die bei ihrem Heimrennen erstmals aufs Treppchen fuhr, und Katrin Herff folgt auf Rang drei.

Kleinhau Flutlicht CrossKleinhau Flutlicht Cross
Foto © Guido Barth
In der DAM-Masters-Klasse lasst wieder einmal Lukas Platt aufhorchen, der in Kleinhau den Tagessieg (auf einer MX2-Maschine) vor Pascal Proenen, Steve Dosquet und Tom Poelderl holte. Pech für Mike Adrian Braun, er hatte im ersten Lauf einen Reifen platt, mit Platz zwei und drei in den anderen Läufen hätte er aufs Treppchen fahren können. Stark auch Youngster Pit Rickert, er fuhr im ersten Lauf auf Platz drei.

SeitenwagenSeitenwagen
Foto © Guido Barth
Hochspannend auch die Läufe in den Gespann-Klassen. Hier lieferten sich um Tim Prümmer/Tobias Lange packende Duelle mit dem früheren Vizeweltmeister Luc Descheemakers (mit Levi Vaes im Boot) sowie den starken „Wiedereinsteigern“ Christian Hentrich und Stefan Effertz, die nach einigen Jahren Pause wieder ins Geschehen eingreifen. Descheemakers/Vaes hatten Peck in Lauf zwei, nach einem Reifen-Problem kamen sie „nur“ auf Rang neun, Prümmer/Lange hatten ebenfalls einen Reifen platt, konnten sich aber damit noch auf Rang zwei retten. In der Tageswertung sicherten sich Prümmer/Lange den Platz ganz oben auf dem Treppchen, dahinter Hentrich/Effertz und die ebenfalls starken Daniel Goelden und Robin Ohl wurden dritte, Descheemakers/Vaes kamen auf Rang vier.

Jetzt geht es Schlag auf Schlag weiter beim DAMCV. Nur eine Woche nach dem Saisonauftakt beim MSC Kleinhau treten die Fahrer am kommenden Wochenende beim MSC Wisskirchen an. Traditionell am Pfingst-Wochenende liefern sich die Fahrer auf der Rennstrecke „Am Rosenbusch“ spannende Duelle.

Kleinhau Junioren MX2Junioren MX2
Foto © Guido Barth
Am Pfingst-Sonntag und Pfingst-Montag treten die Fahrer in den DAMCV-Klassen an, die Zuschauer können sich an beiden Tagen auf packende Rennen freuen. In fast 20 Klassen messen sich die Fahrer in oft spektakulären Duellen auf der wunderschönen Rennstrecke am Rosenbusch, vom jüngsten Fahrer in der 50er-Klasse bis hin zu den sehr schnellen Inter-Open und Inter-MX2-Fahrern. Besonders spannend ist es in diesem Jahr, da die Karten in vielen Klassen neu gemischt werden. Und viele Fahrer wollen natürlich noch ganz wichtige Punkte zur Teilnahme an den Cross-Finals in Culitzsch sammeln. Hier treten im Herbst der schnellste deutschen Amateure gegeneinander an. Maßgeblich ist der Meisterschaftsstand zum 17. Juli, das heißt in Satzvey und Hof geht es um jeden Punkt. Für die Jugendklassen zählt zur Crossfinals-Wertung auch das zusätzliche Rennen der gemeinsamen Benelux-Meisterschaft im belgischen Koningshooikt am 10. Juni.

Die Zuschauer können sich auf drei packende Renntage am Rosenbusch freuen, jeder Tag bietet ein ganz besonderes sportliches Highlight.

Artikel teilen auf:
Rennen in 145 Tagen

05 - 06 Mai 2018

DAMCV Rennen Arnoldsweiler

Veranstalter: MSC Arnoldsweiler

Rennen in 151 Tagen

11 - 13 Mai 2018

Flutlichtcross Kleinhau

Veranstalter: MSC Kleinhau

Das legendäre Flutlichtcross auf der Rennstrecke am Raffelsberg

Rennen in 160 Tagen

20 - 21 Mai 2018

DAMCV Rennen Wisskirchen

Veranstalter: MSC Wisskirchen

Sponsoren des DAMCV e.V.