News

Internationaler Start in die Saison

Motocross

Nach dem Auftakt in den Niederlanden und in Belgien geht es dann auch international weiter. Denn der MSC Arnoldsweiler richtet am kommenden Wochenende, 5. und 6. Mai, nicht nur die Läufe in den DAMCV-Klassen aus, sondern bei der IMBA-Europameisterschaft der Seitenwagen gehen die besten Gespann-Fahrer Europas auf der schönen Strecke am Fuße der Sophienhöhe an den Start.

Das ist mal ein internationaler Saison-Auftakt beim DAMCV und international geht es auch weiter. Die DAMCV-Jugendfahrer sind schon im Rahmen des BeNeDu-Cup im niederländischen Lottum zum ersten Mal ans Startgatter gerollt, alle Klassen gingen dann im belgischen Genk an den Start. Hier richtete der DAMCV gemeinsam mit dem belgischen verband VMCF ein Renn-Wochenende aus. Dadurch das die Fahrer aus beiden Verbänden gemeinsam an den Start gingen, war es am Startgatter der beliebten Strecke in Belgien natürlich richtig voll und die Fahrer lieferten sich und den Zuschauern spannende und vor allem auch sehr schnelle Rennen. Hier konnte der ein oder andere DAMCV-Fahrer schon einmal eine „Duftmarke“ setzen und zeigen, wer bei den nächsten Rennen Anspruch auf einen Podest-Platz erhebt.

Klasse National MX2Klasse National MX2
Foto © Guido Barth
Nach dem Auftakt in den Niederlanden und in Belgien geht es dann auch international weiter. Denn der MSC Arnoldsweiler richtet am kommenden Wochenende, 5. und 6. Mai, nicht nur die Läufe in den DAMCV-Klassen aus, sondern bei der IMBA-Europameisterschaft der Seitenwagen gehen die besten Gespann-Fahrer Europas auf der schönen Strecke am Fuße der Sophienhöhe an den Start. Das ist natürlich der Höhepunkt unseres Renn-Wochenendes, aber die Zuschauer können sich an beiden Tagen auf viele spannende Rennen freuen“, sagen Helmut Memmersheim, Ehrenvorsitzender des MSC Arnoldsweiler sowie der Vorsitzende Jakob Faßbender und der zweite Vorsitzende Walter Guhlke.

Gefahren auf dem Gelände des MSC Arnoldsweiler in Elsdorf/Rödingen. Die Rennstrecke liegt am Tagebau Hambach, Zufahrt über die B 55, Abfahrt Titz-Rödingen.

Und auch dann geht es beim DAMCV Schlag auf Schlag weiter. Denn schon am Wochenende darauf, vom 11. bis 13. Mai, steht das traditionelle Flutlicht-Wochenende beim MSC Kleinhau in der Eifel auf dem Terminplan. Der Freitag steht natürlich ganz im Zeichen des Flutlichtrennens. Hier gehen neben den Oldtimern auch jede Menge Top-Fahrer an den Start. Die Strecke wird mit viel Aufwand ausgeleuchtet. Am gleichen Abend zeigen in spannendem Kontrast zu den Oldtimern 40 Spitzenfahrer aus ganz Europa auf neuen Motorrädern ihr Können. Spät am Abend leuchtet ein grandioses Höhenfeuerwerk die Rennstrecke aus.

National MX2Klasse National MX2
Foto © Guido Barth
Am Samstag, 12. Mai, werden die spannenden Läufe um die Deutsche Amateur Meisterschaft des DAMCV ausgetragen. Bei den Rennen am Samstag sind die Junioren, die Jugend, die jüngsten Fahrer - die Minis, die Damen, die Senioren und die Veteranen am Start.

Auch am Sonntag 13. Mai gibt es jede Menge spektakuläre Rennen zu sehen. Ans Startgatter fahren neben Junioren und Jugend auch die Nationalen und Internationalen Klassen, darunter auch die beeindruckenden Gespanne, die älteren Twin-Shocks und die Youngtimer. Zu den Highlights gehören sicher die Duelle in der Inter-Klasse, die mit vielen Spitzen-Fahrern besetzt ist.

Artikel teilen auf:
Rennen in 9 Tagen

24 November 2018

DAMCV Meisterfeier

Veranstalter: MSC Mittelrhein e.V.

Eintritt frei!

Veranstaltungsdetails

Sponsoren des DAMCV e.V.